Version 7.1.8

Verbesserungen/Bugfixes

  • Verbesserung der Zonenprüfung von automatisch aufgesetzten hidden primary Nameservern
  • Die generierte Authinfo für .de und .eu Domains wird jetzt an den im GUI ausgewählten Empfänger versendet
  • In der SOAP API können Resource Records bei Zonenänderungen jetzt alternativ vollständig angegeben werden, anstatt nur die geänderten Records anzugeben
  • Lokalisierung für Fehlerbeschreibungen in den E-Mail Auftragsbenachrichtigungen an Sachbearbeiter hinzugefügt
  • Wenn beim Zonentransfer ungültige Einträge aus dem DNS empfangen werden, werden die betroffenen Zoneneinträge zwar importiert aber deaktiviertund in einer Warnmeldung ausgegeben.
  • Die Validierung von IPv6 Adressen innerhalb von AAAA und SPF Resource Records wurde verbessert
  • Es ist nun möglich Transfer Aufträge für Domains zu starten, die sich bereits als Zonen im eigenen Bestand befinden
  • Filterfunktion nach dem Resource Record Typ funktioniert nun für alle Typen; auch bei Domains und Zonen mit vielen Zoneneinträgen
  • In der Auftrags Korrespondenz auf der Auftragsdetail Seite ist jetzt der Benutzer ersichtlich, der eine Auftragsfreigabe freigegeben oder abgelehnt hat. Dies gilt nur bei der Verwendung der Auftragsfreigabe Seite, nicht bei Verwendung der standalone Seite für Auftragsfreigaben.
  • Die Hosts die bei der partiellen Zonenabfrage vom DNS abgefragt werden können jetzt über den Konfigurationseintrag “zone.query.partial.hosts” eingestellt werden
  • EPAG Kontakthandles werden nun durch DomiNIC generiert (Anstelle von EPAG selbst) um Fehler bei der Wiederverwendung von ähnlichen Kontakten auszuschließen
  • Es wurde ein Fehler behoben, bei dem die Konvertierung von Umlauten und Sonderzeichen von Zoneneinträgen nicht korrekt funktioniert hat
  • Verbesserter Überblick über die DomiNIC Versionen und die Versionen der verwendeten Module auf der Seite “Über DomiNIC” im Einstellungsmenü
  • Verbesserung der Usability der Systemkonfigurations Seite: Einträge können per Vorschlagsfeld ausgewählt werden, Dokumentation des Eintrags wird angezeigt, Standardwert des Eintrags wird angezeigt, Anzeige ob bei einer Änderung ein Neustart erforderlich ist und welche Applikationsteile neu gestartet werden müssen. In der Informationsmeldung nach dem Speichern der Änderungen wird angezeigt, welche Applikationsteile durch die durchgeführten Änderungen neu gestartet werden müssen.

Back to Top